Das Land Hessen hat den öffentlichen Schul- und Jugendhilfeträgern 75 Mio. Euro aus dem Kommunalpaket ausgezahlt. Das berichten die CDU-Landtagsabgeordneten Alexander Bauer und Birgit Heitland heute aus Wiesbaden. Mit dem Geld können Corona-Schutzmaßnahmen in Schulen und Kitas bezahlt werden. Auf den Landkreis Bergstraße entfallen davon rund 3,226 Mio. Euro.

„Die Mittel werden ohne Antragsverfahren unbürokratisch und einfach auf Basis der Einwohnerzahlen zugewiesen. Die Kommunen entscheiden, welche Maßnahmen vor Ort mit den Mitteln finanziert werden – auch bereits getätigte Corona-Maßnahmen der vergangenen Wochen können gegenfinanziert werden. Das gibt den Kommunen Flexibilität und verhindert unnötigen Verwaltungsaufwand“, so Bauer.

„Eingesetzt werden kann das Geld beispielsweise für Desinfektionsmittel, Masken, Handschuhe, Plexiglaswände, CO2-Messgeräte, mobile Luftreiniger oder für Baumaßnahmen, wie den Einbau von einfachen ventilatorgestützten Zu- und Abluftsystemen. Mit diesen Anschaffungen können die Weihnachtsferien und der gegenwärtigen Lock-Down genutzt werden, um die Schulen und Kitas noch besser auf das nächste Jahr vorzubereiten“, erklärt Heitland.

« Zur Hessischen Impfstrategie Weihnachts- und Neujahrsgruß »