„Auch wenn seit einigen Wochen die Corona-Fallzahlen erfreulicherweise sinken, begleiten uns die Auswirkungen dieser Krise weiterhin und die Folgen sind allgegenwärtig. Daher ist es wichtig und richtig, die Auswirkungen der Pandemie mit politischem Handeln abzumildern. Das inzwischen zehnte Maßnahmenpaket aus dem Sondervermögen leistet hierzu einen wertvollen Beitrag und bringt wichtige Dinge insbesondere für den Gesundheitsschutz sowie unsere Wirtschaft auf den Weg“, teilt der Landtagsabgeordnete Alexander Bauer (CDU) mit.
„Zum einen unterstützt das Land Familien und Kommunen mit weiteren 36 Millionen Euro, um Kita-Beiträge ausgleichen zu können. Wenn die Kommunen die Eltern von der Beitragspflicht befreit haben, gleicht das Land ihnen dabei die Elternbeiträge pauschal zur Hälfte aus. Hierzu wurden bereits in den vergangenen Monaten Mittel zur Verfügung gestellt. Zum anderen beteiligt sich das Land mit 16 Millionen Euro an den Kosten für regelmäßige Testungen in Kitas. Insgesamt hat Hessen bereits rund 160 Millionen Euro zur Testung von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften sowie sonstigem Schulpersonal, Erzieherinnen und Erziehern in Kindertageseinrichtungen sowie Kindertagespflegepersonen und Landesbediensteten bereitgestellt“, informiert Birgit Heitland (CDU).
„Dies trägt dazu bei, das Infektionsrisiko zu reduzieren und belegt die Wertschätzung für die Lehrkräfte und Erzieherinnen und Erzieher. Die CDU-geführte Landesregierung lässt die Bürgerinnen und Bürgern in dieser Krise nicht allein und handelt entschlossen und verlässlich, um ihrer aller Sicherheit und Gesundheit zu gewährleisten“, so Bauer abschließend.
Das zehnte Maßnahmenpaket beinhaltet zudem noch 6,5 Millionen Euro für Corona-Tests an Hochschulen und 75 Millionen Euro für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Condor

« Neues Förderprogramm: 12 Mio. Euro für die Innenstädte Turnvereinigung Lorsch erhält 3.000 Euro vom Land »